Vier Amnesty-Vertreter verurteilt!

Kilic-Eser-Dalkiran-Kursun

Am 3. Juli wurden in Istanbul vier Amnesty-Vertreter zu Gefängnisstrafe verurteilt! Die Türkei ist damit das erste Land, in dem hochrangige Vertreter unserer Organisation für ihre Menschenrechtsarbeit festgenommen, strafrechtlich verfolgt und zu Haftstrafe verurteilt worden sind.

Der Ehrenvorsitzende von Amnesty in der Türkei Taner Kiliç wurde zu 6 Jahren und 3 Monaten Haft verurteilt - wegen angeblicher "Mitgliedschaft in einer Terrororganisation". Die ehemalige türkische Amnesty-Direktorin Idil Eser sowie Amnesty-Gründungsmitglied Özlem Dalkiran und Amnesty-Mitglied Günal Kursun wurden wegen angeblicher "Unterstützung einer terroristischen Vereinigung" zu je 2 Jahren und 1 Monat Haft verurteilt.

Aber eigentlich wurden sie allein wegen ihres Einsatzes für die Rechte und Freiheiten anderer bestraft. Die Verurteilungen sind politisch motiviert, willkürlich und missachten jegliche rechtstaatliche Standards.

Unterstützen Sie die Verurteilten!

Senden Sie ein Mail an das türkische Justizminsterium: deutsch / türkisch

Rechts im Download-Bereich können Sie die Briefe auch herunterladen (als Luftpost frankieren 1,10 Euro).

Ausführliche Informationen zu den Fällen finden Sie hier: Hintergrundinformation.

Die Amnesty Briefaktionen zeigen Wirkung! Einen einzelnen Appellbrief könnten Regierungen ignorieren. Eine ganze Briefflut aber zeigt, dass die Menschenrechtsverletzungen überall auf der Welt gesehen werden. Das übt Druck auf die verantwortlichen Behörden aus.

|ai Deutschland youtube-Logo facebook-Logo |ai Nürtingen facebook-Logo