2020

Januar bis März

"Starke Filme für Menschenrechte"

Fortsetzung der 13. Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem Kinopalast Nürtingen, der vhs Nürtingen und dem Evangelischen Bildungswerk im Landkreis Esslingen.

Bild Nur wir drei gemeinsam "Nur wir drei gemeinsam" Der französische Schauspieler und Komiker Kheiron erzählt die dramatische und wechselvolle Geschichte seiner Familie zwischen dem Iran und Frankreich – in Form einer schwungvollen (Tragik-)Komödie

Bild Drei Gesichter "Drei Gesichter" Jafar Panahi spielt sich erneut selbst und begibt sich in bewährter Mischung aus Doku und Fiktion auf die Suche nach einem vermeintlich in den Selbstmord getriebenen Mädchen.

Bild Rafiki "Rafiki" Kenia wollte den Film, der die Liebe zwischen zwei Mädchen zum Thema macht, nicht für den Auslands-Oscar vorschlagen, dabei versucht Regisseurin Wanuri Kahiu in ihrem Film bewusst, die Klischees von Afrika als Kontinent des Leids zu bekämpfen.

März bis August

Große Pause wegen Corona

Wir hatten diverse Veranstaltungen vor. Das fiel aber alles wegen Corona aus.

September

Fridays for Future

Wir unterstützen das Anliegen von Fridays for Future und waren auf der Demo am 25.09. dabei.

Oktober

Interkulturelle Woche Nürtingen

Interkulturelle Woche Das Team des Integrationsbüros der Stadt Nürtingen hatte ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Veranstaltungen zum Kennenlernen verschiedener Kulturen mit Musik, Theater, Comedy, Film, Lesung und vielem mehr! Wir waren - wie schon im letzten Jahr - einer der Kooperationspartner.

September bis November

"Starke Filme für Menschenrechte"

Was wir trotz Corona-Einschränkungen dieses Jahr fortsetzen konnten, ist die Filmreihe "Starke Filme für Menschenrechte" in Zusammenarbeit mit dem Kinopalast Nürtingen, der vhs Nürtingen und dem Evangelischen Bildungswerk im Landkreis Esslingen.

Film Styx "Styx" Die Ärztin Rike trifft auf ihrem Segeltörn auf hoher See eine havariertes Flüchtlingsboot mit verzweifelten Flüchtlingen. Die per Funk angeforderte Hilfe bleibt aus - was kann sie tun?

Film Füor Sama Für Sama Aleppo ist umzingelt und wird täglich vom syrischen Regime und der russischen Luftwaffe bombardiert. Die junge Mutter Waad filmt eine Nachricht an ihre einjährige Tochter Sama, um zu erklären, wer ihre Eltern waren, wofür sie kämpften und warum Sama auf die Welt kam - eine Aufnahme, falls Waad nicht überleben wird.

Der für November geplante Film fiel wegen der Corona-Einschränkungen aus.

Dezember

Stand Briefmarathon

Zum "Briefmarathon" waren wir mit einem Stand vor Ort. Auf dem Bild halten alle Abstand, darum sieht es leer aus, aber der Zuspruch war gut. Bild Kinostand