Januar bis März

"Starke Filme für Menschenrechte"

Fortsetzung der 10. Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem Kinopalast Nürtingen, der vhs Nürtingen und dem Evangelischen Bildungswerk im Landkreis Esslingen.

Film Democracy Democracy Der Film begleitet die EU-Kommissarin Viviane Reding und den Grünen-Abgeordneten Jan Philipp Albrecht bei ihren Bemühungen um eine Datenschutzregelung, die ihren Namen auch verdient.

á Film Zeit der trunkenen Pferde Zeit der trunkenen PferdeFünf Geschwister müssen nach dem Minentod ihres Vaters im iranischen Kurdistan ums Überleben kämpfen. Der Film wurde nur mit Laiendarstellern aus dem dargestellten Dorf gedreht und zeigt das unglaublich harte Leben, das man dort führt.

Film Mustang MustangDas Leben von fünf Schwestern wird immer rigider eingeschränkt um zu zeigen, wie sittsam es in der Familie zugeht. Ein wunderbar trotziges Plädoyer gegen eine erzkonservative Männergesellschaft.

April

Stand "Pressefreiheit in der Türkei"

Zum Thema "Pressefreiheit in der Türkei" waren wir mit einem Stand in der Fußgängerzone aktiv. In keinem Land befinden sich derzeit so viele Journalisten in Haft wie in der Türkei. Mehr als 120 von ihnen wurden nach Angaben der Medienplattform P24 allein nach dem Putschversuch inhaftiert. Medienschaffende sind zur Zielscheibe einer massiven Kampagne gegen die Meinungsfreiheit geworden. Etwa 160 Medien wurden geschlossen, tausende Journalisten haben ihre Arbeit verloren. Unabhängige Medien sollen zum um Schweigen gebracht und eine freie öffentliche Debatte unterbunden werden.

Juli

Stand "Pressefreiheit in der Türkei"

Idil Eser (Direktorin der türkischen Amnesty-Sektion), Taner Kiliš (Vorstandsvorsitzende der türkischen Amnesty-Sektion) und Mitglieder anderer Menschenrechtsorgansiationen wurden verhaftet. Sie und viele Journalisten werden beschuldigt "eine Straftat im Namen einer terroristischen Organisation" begangen zu haben. Das ist absurd und entbehrt jeder Grundlage. Sie haben nur mutig für die Menschenrechte in der Türkei einzusetzen. Bei unserem Stand haben wir darüber infomiert und es wurden über 250 Briefe für Journalisten und Menschenrechtler in Haft geschrieben.