2011 50 Jahre amnesty international

Logo 50 Jahre Amenesty Am 28. Mai 1961 rief der britische Rechtsanwalt Peter Benenson in einem Zeitungsartikel dazu auf, sich für "vergessene Gefangene" einzusetzen. Er protestierte damit gegen die Behandlung zweier portugiesischer Studenten, die wegen einer Meinungsäußerung - sie hatten auf die Freiheit angestoßen - von der damaligen Militätdiktatur in Portugal inhaftiert wurden. Die Resonanz war überwältigend und führte zur Gründung von amnesty international. Heute, nach 50 Jahren, engagieren sich über drei Millionen Mitglieder und Unterstützer weltweit für die Einhaltung der Menschenrechte, gegen Todesstrafe und Folter, für faire Gerichtsverfahren. Viele Menschen verdanken dem Einsatz ihr Leben.

Januar bis März

"Starke Filme für Menschenrechte"

Filmreihe 2010/2011 Fortsetzung der Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem Kinopalast Nürtingen und der VHS Nürtingen. Schwerpunkt waren Filme aus dem asiatischen Raum.

Reich des Bösen - 5 Leben im Iran: Das Bild des Irans wird vor allem durch eine kritische Berichterstattung in den Medien geprägt. Mohammad Farokhmanesh hat die iranische Hauptstadt Teheran besucht und porträtiert die Lebensrealität einer modernen islamischen Gesellschaft zwischen Vorurteilen und Identitätsfindung.

We feed the World - Essen Global: Ein Film über Ernährung und Globalisierung, Fischer und Bauern, Fernfahrer und Konzernlenker, Warenströme und Geldflüsse - ein Film über den Mangel im Überfluss. Er gibt in eindrucksvollen Bildern Einblick in die Produktion unserer Lebensmittel.

Sturm: Hannah Maynard, Anklägerin am Kriegsverbrechertribunal in den Haag, gelingt es, die in Berlin lebende Bosnierin Mira zu überzeugen, als Zeugin im Prozess gegen einen mutmaßlichen Kriegsverbrecher auszusagen.

März

Kurdisches Neujahrsfest in Tübingen

Am Kurdischen Neujahrsfest in Tübingen konnten wir Unterschriften für Ronak Safarzadeh sammeln. Frau Safarzadeh ist eine iranische Frauenrechtlerin, die im Iran hinhaftiert ist. amnesty international betrachtet sie als gewaltlose politischen Gefangene.

April

Stand am "Tag der Offnen Tür" in der Alten Seegrasspinnerei

Am "Tag der offenen Tür" in der Alten Seegrasspinnerei waren wir eingeladen, mit einem Stand unsere Arbeit zu präsentieren. Auch hier konzentrierten wir uns auf die Unterstützung von Ronak Safarzadeh.

Mai

Stand zum "Tag der Arbeit"

Stand 1. Mai Bei der 1.-Mai-Veranstaltung des DGB waren wir mit einem Stand vertreten und erhielten viele auf Petitionslisten für Morteza Komsari und Ali Akbar Nazari (Iran) und für die Rechte von Wanderarbeitern (Südkorea).

Mai

Vortrag am Hölderlingymnasium Nürtingen

Schule gegen Rassimus Das Hölderlingymnasium macht mit beim Netzwerk "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" (schule-ohne-rassismus). Dazu veranstaltete die SMV ein dreitägiges Programm. Am Vortragstag hat Matthias Stauer von Amnesty International aus Stuttgart einen Vortrag über die Diskriminierung von Romakindern gehalten.

Mai

50 Jahre amnesty international

Fest 50 Jahre Amnesty in Tübingen Am 28.05.1961 erschien ein Zeitungsartikel von Peter Benenson. Er protestierte gegen die Behandlung zweier portugiesischer Studenten, die wegen einer Meinungsäußerung von der damaligen Militätdiktatur in Portugal inhaftiert wurden. Er rief Menschen in aller Welt dazu auf, gemeinsam mit anderen aktiv für die Menschenrechte zu werden - und legte so den Grundstein für amnesty international.

50 Jahre später engagieren sich 3 Millionen Menschen bei amnesty international in 128 Ländern.

Der amnesty-Bezirk Tübingen mit all seinen Gruppen feierte den Geburtstag am 28. Mai 2011 auf dem Open-Air-Gelände des Restaurants Afrika ganz groß! Das Fest war ein riesiger Erfolg mit vielen Hundert Besuchern. Es war ein rundum gelungener Tag mit buntem kulturellem Programm, Infoständen und leckerem afrikanischem Essen.

Auf unserem Stand stellten wir unsere Aktion "Nürtinger Menschenrechtsweg" vor.

Juli

50 Jahre amnesty international Nürtinger Menschenrechtsweg

Begrüßung zum Nürtinger Menschenrechtsweg Blockturm: Gefangenschaft und Todesstrafe Zu 50. Jahrestag der Gründung von amnesty international" organisierten wir eine besondere Veranstaltung:
Den Nürtinger Menschenrechtsweg.

Bei einem Rundgang durch Nürtingen erzählten an ausgewählten Orten von Menschen aus der Geschichte Nürtingens, die Opfer von Menschenrechtsverletzungen wurden, wie etwa die Jüdin Anna Frank - aber auch von Nürtingern wie August Richter und Otto Umfrid, die sich mit Mut und Engagement für die Menschenrechte eingesetzt haben.
An jeder Station des Menschenrechtswegs stellten wir auch je einen Fall vor, bei dem amnesty international sich erfolgreich für Verfolgte eingesetzt hat.

September bis November

"Starke Filme für Menschenrechte"

die 5. Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem Traumpalast Nürtingen und der VHS Nürtingen.

5. Filmreihe 2011

Domesticas: Prekäre Arbeitsverhältnisse in Brasilien.
Mein Herz sieht die Welt schwarz: Hossein und Schaima kämpfen um ein eigenbestimmtes Ehe- und Familienleben.
Live aus Peepli: Schätzungsweise 17.000 verschuldete Bauern begehen in Indien jedes Jahr Selbstmord.
In Zusammenarbeit mit der Eine-Welt-Gruppe Nürtingen

Oktober

Wendrsonn - "Oh Heimatland!"

Veranstaltung: Wendrsonn Die Gruppe Wendrsonn belebte mit ihrem lyrisch-musikalischen Kleinkunst-Programm "Oh Heimatland!" das vieldeutige Wort "Heimat": Freigeister, Rebellen, Demokraten, Verbannte, Verfolgte, Dichter, Denker ...
Eine Veranstaltung der Buchhandlung "Im Roten Haus" und unserer Gruppe.

November

Eine-Welt-Tage und Friedenswochen 2011

Logo Friedeswochen Nürtingen Mit den vier folgenden Veranstaltungen und dem Film "Live in Peepli" gestalteten wir die "Eine-Welt-Tage und Friedenswochen 2011" in Nürtingen mit.

November

Der Kongo in der Globalisierung: Staatskrise ohne Neubeginn?

netzwerk_asyl Ein Vortrag Dr. Boniface Mabanza über die Lage im Kongo vor den Präsidentschaftswahlen 2011.
In Zusammenarbeit mit der der Beauftragten für Flüchtlingsfragen im ev. Kirchenbezirk Nürtingen e.V. und der VHS-Nürtingen und im Rahmen der Nürtinger Friedenswochen.

November

Ausstellung 50 Jahre Amnesty International

Logo 50 Jahre Amensty Die Bilderschau in der Alte Seegrasspinnerei nahm die Menschen mit auf eine Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Menschenrechtsarbeit und zeigte, wie sich Schwerpunkte und Themen und Arbeitsweise mit den Jahren verändert haben.

November

Gottesdienst "Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehen!"

Gottesdienst in der Lutherkirche In der Lutherkirche hatte wir Gelegenheit, zum 50. Jahrestag von Amnesty einen Gottesdienst zu gestalten. Die Kollekte wurde Amnesty International gespendet. Herzlichen Dank dafür!
(Veranstaltung im Rahmen der Eine-Welt-Tage und Friedenswochen Nürtingen).

November

19. Benefizkonzert der Rocking Daddies

Die Daddies und ihre Fangemeinde liesen es sich nicht nehmen auch im 19. Jahr in Folge Rocking Daddies in bester Stimmung abzurocken. Wir bedanken uns herzlich bei Band und Publikum für die Unterstützung.