2003 Der Schwerpunkt des Jahres war die Internationale Russland-Kampagne. Dabei ging es besonders um Menschenrechtsverletzungen gegen Frauen, Kinder und Jugendliche in der russischen Gesellschaft.
- Gegen Folter und Misshandlungen von Männern, Frauen und Kindern in Polizeistationen
- Gegen die katastrophalen Haftbedingungen in maßlos überfüllten Gefängnissen
- Gegen massive Menschenrechtsverletzungen im Tschetschenienkonflikt

März

Stand Menschenrechte in Russland

Stand Russland Zu Beginn des Jahres waren wir mit einem Informations­stand in der Fußgängerzone vertreten.

März/April

Anti-Folter-Ausstellung am Max-Planck-Gymnasium

Die Schülermitverwaltung des Max-Planck-Gymnasiums stellte in den Räumen der Schule die Anti-Folter-Ausstellung von Amnesty International aus. Zur Einführung der Ausstellung berichtete Frau Heidi Gauch vom "Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm" über ihre bedrückenden, manchmal aber auch ermutigenden Erfahrungen und Erlebnisse bei der psychotherapeutischen Behandlung von Folter­opfern aus aller Welt.

Mai

1.-Mai-Stand

Immer noch zieht der Tag der Arbeit mit seinen Kundgebungen, auch auf dem Nürtinger Schillerplatz, die Massen an. Sozialkritische und weltoffene Menschen beleben an diesem Tag unseren Stand und konnten letztes Jahr die Möglichkeit nutzen, einen Brief zu unserer Russlandkampagne zu unterzeichnen.

Mai

Vortrag Menschenrechte in Russland

Russlandvortrag Dr. Tilman Berger, Professor für Slavistik an der Universität Tübingen, berichtete in einem Vortrag in der Alten Seegrasspinnerei über die Situation der Menschenrechte in Russland früher und heute. Unterstrichen wurden Herrn Bergers Aussagen durch eine eindrucksvolle Fotoausstellung.

Büchertisch Stadtbücherei Nürtingen

Bücherei Vielen Dank an die Stadtbücherei Nürtingen für den Büchertisch zum Thema Menschen­rechte.

Juli

Schulbesuch Max-Planck-Gymnasium

Ein Schulbesuch bei zwei zehnten Klassen des Max-Planck-Gymnasiums stand ebenfalls im Zeichen der Russland-Kampagne. Thema war die Behandlung von Jugendlichen in russischen Gefängnissen und unsere Arbeit für die Menschenrechte.

September

Fotoausstellung zu Russland Fritz-Ruoff-Schule

Die Fotoausstellung zur Russland-Kampagne war auch in der Fritz-Ruoff-Schule auf dem Säer zu sehen. Dazu fanden ebenfalls Unterrichtsbesuche statt, wo wir Schülern und Schülerinnen allgemeine Informationen über die Amnesty-Arbeit sowie die Russland-Kampagne vermittelten.

Oktober

Schulbesuch Neckarrealschule II

Wie schon im vergangenen Jahr waren wir auch 2003 in der Neckarrealschule II in Nürtingen zu Besuch. Dabei stellten wir zwei achten Klassen den Einsatz von amnesty international für die Menschenrechte vor.

November

Stand bei der Nürtinger "Messe-Aktiv"

Anlässlich der Einweihung der Nürtinger Stadthalle K3N nutzten wir die Chance, uns bei der Messe-Aktiv mit einem Infostand zu präsentieren. Unser Ziel war es, für die aktive Mitarbeit in unserer Gruppe zu werben. Dazu nebenstehende ICH-KANN-Plakat.

Mitmachen

November

Benefizkonzert Rocking Daddies

Das 11. Benefizkonzert der Rocking Daddies im Saustall Nürtingen brachte uns - neben den wichtigen Einnahmen - Aufmerksamkeit für Amnesty International, viel Spass und guten Rock.

Dezember

Weihnachtsstand

Stand MaroenenMit einem Weihnachtsstand haben wir unsere Finanzen etwas aufgebessert. Amnesty-Mitglieder und deren Angehörige (Danke!) haben fleißig für den Stand gebastelt. Stroh- und Papiersterne, Patchworkarbeiten und Serviettenringe standen neben heißen Maronen auf dem Programm.