Sept 2017 - März 2018

Traumpalast Nürtingen

Starke Filme für Menschenrechte

In der Filmreihe zeigen wir von September 2017 bis März 2018 sechs Filme zu Menschenrechtsthemen. Drei Filme widmen sich dem derzeit so wichtigen Thema Flucht und Integration und drei beschäftigen sich - nicht nur auf ernste Weise, sondern auch satirisch, fröhlich und lebhaft - mit dem Leben von Frauen in männlich dominierten Gesellschaften. Veranstalter sind Amnesty International Nürtingen, die vhs Nürtingen und das Evangelische Bildungswerk im Landkreis Esslingen.
Den Flyer zur Filmreihe können sie hier herunterladen.

15.10.2017

Traumpalast Nürtingen

Film: Les Sauteurs - Those who jumps

Film: Les Sauteursers - Those who Jumps Marokko und die spanische Enklave Melilla trennt eine hochgesicherte dreizäunige Grenzanlage. In Sichtnähe in den grenznahen marokkanischen Wäldern leben Geflüchtete, so auch der Malier Abou Bakar Sidibé, im zermürbenden Warten auf den nächsten "Sprung" über den Zaun - nach Europa. In "Les Sauteurs" findet ein einzigartiger Perspektivenwechsel statt: Nach einer Begegnung mit den Dokumentarfilmern Siebert und Wagner übernimmt Sidibé ihre Kamera. Unermüdlich dokumentiert er seine Lebensrealität am Rande der EU, gibt Einblicke in die soziale Organisation der Community und den tristen Ausblick auf das vermeintliche Eldorado Europa.

Dokumentarfilm, Dänemark 2016, 79 Minuten, Regie: Moritz Siebert, Estephan Wagner, Abou Bakar Sidibé. OmU.

Preise: u.a. 2. Preis im Internationalen Wettbewerb Documenta Madrid 2016; Amnesty International Award, Warschau 2016; Hauptpreis dokKa Karlsruhe 2016;

17.10.2017

Traumpalast Nürtingen

Film: Les Sauteurs - Those who Jumps

12.11.2017

Traumpalast Nürtingen

Film: Where to, Miss

Film: Where to miss Die junge Inderin Devki lebt in einem ständigen Konflikt: Einerseits wünscht sie sich ein emanzipiertes Leben, andererseits muss sie mit den fest verankerten Traditionen innerhalb der indischen Gesellschaft zurechtkommen. Ihr größter Wunsch ist es, Taxifahrerin zu werden. Sie möchte andere Frauen sicher nach Hause bringen und selbst finanziell unabhängig sein. Ihr Alltag ist davon geprägt, für sich selbst einen Weg zu finden und ihre Träume zu verwirklichen.

Dokumentarfilm, Deutschland 2015, 85 Minuten, Regie: Manuela Bastian, OmU.

Preise: u.a. Dokumentarfilmpreis Granit, Hofer Filmtagen 2015; Deutscher Menschenrechts-Filmpreis, Gewinner Kategorie Hochschule

14.11.2017

Traumpalast Nürtingen

Film: Where to, Miss

18.11.2017

Seegrassspinnerei

25. Benfizkonzert in Folge !!

Die Rocking Daddies geben ihr 25. (und letztes?) Benefizkonzert für Amnesty Nürtingen.

Dezember

Fußgängerzone

Stand zum Briefmarathon

Auch 2017 werden wir uns am Briefmarathon beteiligen - mit einem Stand in der Fußgängerzone.

14.01.2018

Traumpalast Nürtingen

Film: Mediterranea

Film: Mediterranea Um eine neue Existenzgrundlage in Europa zu finden und so auch besser für seine Tochter und seine Schwester sorgen zu können, verlässt Ayiva zusammen mit seinem besten Freund Abas sein Heimatland Burkina Faso. Carpignano schildert die beschwerliche Reise der beiden durch Algerien nach Libyen über das Mittelmeer nach Süditalien, wo sie sich als Hilfsarbeiter durchschlagen. Doch ihr Traum vom besseren Leben findet ein jähes Ende, als sie zu Opfern rassistischer Ausschreitungen werden. "Mediterranea" ist ein unsentimentaler Film, der trotz seiner aufwühlenden Geschichte nie auf die Tränendrüse drückt.

Drama, I, F, Katar, USA, D 2015, 107 Minuten, Regie: Jonas Carpignano, OmU.

16.01.2018

Traumpalast Nürtingen

Film: Mediterranea

18.02.2018

Traumpalast Nürtingen

Film: Neuland

Film: Neuland Lehrer Zingg soll in zwei Jahren junge Flüchtlinge auf das Leben im fremden Land vorbereiten. Einen ganzen Kursdurchlauf bleibt die Filmemacherin bei dem halben Dutzend Jugendlichen aus Afghanistan und Albanien. Vorurteile der Schweizer, die Sprache, der Baseler Dialekt - Zingg muss seinen Schützlingen Mut zum Überwinden von Widerständen machen und muss ihnen auch unangenehme Wahrheiten ins Gesicht sagen.
Der sachliche, musik- und kommentarlose Film verzichtet auf künstliche Dramatisierung ebenso wie auf Idealisierungen. Eindringlich zeigt er dabei, wie viel auch scheinbar kleine Hilfestellungen bewirken können, wenn man sie nur beharrlich und kompetent betreibt.

Dokumentarfilm, Schweiz 2014, 92 Minuten, Regie: Anna Thommen

Preise: u.a.: Bester Dokumentarfilm FF Zürich 2013; Auszeichnung DOK.FEST München 2014; Publikumspreis FF Augenblick in Alsace 2014;

20.02.2018

Traumpalast Nürtingen

Film: Neuland

18.03.2018

Traumpalast Nürtingen

Film: Zeit der Frauen

Film: Zeit der Frauen Vier Frauen stehen stellvertretend für die Frau in der indischen Gesellschaft: eine erfolgreiche Tänzerin, die die von allen vielen verachtet wird; eine Witwe, die sich für ihren Sohn aufopfert; ein Mädchen, das zur Hochzeit gezwungen wird, und eine unglückliche Ehefrau, die der Brutalität ihres Mannes ausgeliefert ist. Die vier Frauen erkennen, dass sie sehr viel gemeinsam haben und lehnen sich gegen die Männer und die erdrückenden Traditionen auf. Sie lernen, über Männer und Sex zu reden, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, und ihr Leben zu genießen.
Trotz des ernsthaften Hintergrundes erzählt Leena Yadav mit leichter Hand ihre Geschichte vom Willen nach Freiheit und Unabhängigkeit.

Drama, GB/IN/US 2015, Regie: Leena Yadav, 116 Minuten.

20.03.2018

Traumpalast Nürtingen

Film: Zeit der Frauen

|ai Deutschland youtube-Logo facebook-Logo |ai Nürtingenfacebook-Logo